Praktische Tipps

Umzug ins Pflegezentrum - welche Zuschüsse gibt es und wie hoch ist der Eigenanteil

Die Kalkulation der Kosten eines Platzes in einem Pflegezentrum hängt von vielen Faktoren ab. Eine wichtige Rolle spielen der Pflegegrad, das Bundesland, in dem man wohnt und die Zusatzleistungen, die geboten werden.

In Bayern liegt der Eigenanteil im Durchschnitt bei ca. 1.700 € monatlich. Diese Größe variiert aber von Einrichtung zu Einrichtung nicht unerheblich (Stadt- / Landgefälle)  und setzt sich zusammen aus einem Eigenanteil an den Pflegekosten plus den Kosten für Miete, Verpflegung und einem Investitionsbeitrag.

Ein sehr detaillierter Bericht in dieser Veröffentlichung geht auf die einzelnen Bestandteile des Eigenanteiles ein. Dargestellt werden auch Unterstützungsmöglichkeiten, falls das eigene Vermögen nicht ausreichen sollte.

 

 

Verpflichtung zur Beantragung des neuen EU-Führerscheins

Wer kennt ihn nicht, oder hat ihn gar selber noch, den guten alten 'grauen Lappen'. Dieser und auch die nachfolgenden bereits im Kartenformat ausgestellten Führerscheine verlieren ihre Gültigkeit zugunsten des neuen EU-Führerscheins. Alle Führerscheine, die vor dem 18.01.2013 ausgestellt worden sind, müssen umgetauscht werden.

Die Pflicht zum Umtausch liegt beim Führerscheininhaber, ein Verstoß wird in Deutschland als Ordnungswidrigkeit behandelt und mit einem Verwarngeld geahndet. Im Ausland sind die Konsequenzen so, als ob man mit einem ungültigen Führerschein fährt.

Zu beachten ist, dass die Anmietung eines Leihwagens nur mit einem gültigen, aktiven Führerschein möglich ist.

Die Fristen bis zum Umtausch hängen vom Ausstellungsdatum des Führerscheins und dem Geburtsjahr des Inhabers ab. Für Inhaber des 'grauen Lappens' ist typischerweise der Januar 2022 das späteste Umtauschdatum.

Alle Details finden sich in dieser Information des ADAC.

 

 

Aufrichten von gestürzten Personen

Es ist schnell passiert - eine Teppichkante, ein Griff neben die Stuhllehne oder Ablenkung führen zum Sturz der gepflegten Person. Wenn man nicht gerade über Bärenkräfte verfügt, ist das Aufrichten alleine nicht möglich und jemand muss zu Hilfe gerufen werden.

Mit dem richtigen Hilfsmittel im Hause ist das Aufrichten auch für eine Einzelperson kein Problem. Es gibt sicherlich viele Alternativen, aber besonders gut gefallen hat uns die mobile Hebehilfe "HEBIX".

(Bild: https://aacurat.de/project/hebix/)

Dieses Hilfmittel reduziert die notwendige Kraft auf ein Viertel, d.h. man hebt 20 kg anstelle 80 kg und die aufzurichtende Person hat sofort einen festen Sitz nach dem Aufrichten.

Bei Vorliegen des entsprechenden Pflegegrades ist eine Kostenübernahme möglich - fragen sie ihre Pflegekasse.

 

 

 

Beratungsangebote

Neu beim Seniorenbeirat Forstern (SBR): Kostenlose Wohnberatung für barrierefreies Wohnen

Über 90 % der Senioren wollen so lange wie möglich in den eigenen 4-Wänden bleiben! Am besten sollten schon junge Bauherren gleich so bauen, dass das geht! Ebene Eingänge, breite Badtüren, schwellenfrei (kein schickes Split-level!), ausreichende Freiflächen für Rollstuhl oder Rollator, hier setzt die Beratung des SBR schon an. Aber nicht nur Senioren und pflegende Angehörige profitieren von Barrierefreiheit. Auch Mütter, Lieferanten, Pflegedienste und eingeschränkt bewegliche Menschen, z.B. nach Sportunfällen, sind froh, wenn keine Stufen oder Stolperfallen zu bewältigen sind. Nicht zuletzt ist es für Geschäfte, Gaststätten, Cafe‘s und alle öffentlichen Einrichtungen (Behörden, Gemeinden, Schulen, Kindergärten, Bibliotheken, etc.) wichtig barrierefrei erreichbar zu sein, weil diese Klientel immer mehr wird! D.h. für Geschäftsleute ist die Barrierefreiheit mittlerweile Umsatzkriterium, ob der Kunde kommt oder nicht, weil diese Info auch vorab bekannt ist (z.B. wheelmap.org)! Auch für diese Klientel bieten wir gerne eine Erstberatung.

Nun werden Sie fragen: “Und die Kosten?“ Auch hier gibt es Unterstützung durch den SBR. Informationen über Zuschüsse der Kranken- oder Pflegeversicherung oder kostengünstigen Darlehn halten wir genauso vor, wie Informationen zu technischen Verbesserungsmöglichkeiten.

Oft ist der Kostenaufwand gar nicht so hoch. Manchmal reichen schon ein paar Handläufe im Treppenhaus oder die Beseitigung von Türschwellen, um Stolperfallen zu beseitigen oder um mit dem Rollator besser drüber zu kommen.

Die Beratung erfolgt immer praxisnah vor Ort im eigenen Zuhause und zeigt Verbesserungs- und Finanzierungsmöglichkeiten, wie alle Beratungen vom SBR natürlich kostenlos!

Bei Interesse nutzen Sie bitte die allgemeinen Kontaktmöglichkeiten des SBR:
Tel.: 44 69 275 (Frau Niewind); Post: Dr. Polzin, Oberer Anger 3; oder Mail:
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Ehrenamtlicher Wohnberater: Reinhard Anger (zertifiziert durch die Seniorenakademie Bayern) in Zusammenarbeit mit der Caritas Beratungsstelle für pflegende Angehörige, Ebersberg.

 

Kosteneinsparung durch Wechsel des Energielieferanten

„10-20 € mehr Rente im Monat? Wer will schon darauf verzichten?“ meint Bernd Melka aus Forstern.

Er ist sozusagen „Hobby-Jäger“ nach günstigen Energiepreisen bei Strom und Gas, und das schon seit vielen Jahren. Dieses Know-How zu nutzen bietet er in Zusammenarbeit mit dem Seniorenbeirat Forstern der Generation 60+ an. Viele Menschen haben Sorge, dass der Strom abgeschaltet wird, wenn man den Anbieter wechselt oder Probleme mit dem Anbieter hat. Aber das ist nicht richtig - man muss zwischen dem Netzanbieter, der den Strom transportiert (hier in Forstern die SEW) und dem Stromproduzenten oder -händler, z.B. E-on, unterscheiden.

„Bei Problemen mit dem Stromanschluss bleibt, wie bisher, immer die SEW mit ihrer Hotline oder persönlichem Ansprechpartner erhalten, egal ob der Strom aus Norddeutschland oder Baden-Württemberg kommt“, so der Experte. „Allerdings sollte man in regelmäßigen Abständen, am besten jedes Jahr, aber spätestens nach zwei Jahren, prüfen, ob der Anbieter immer noch günstig ist, weil sich der Strommarkt ständig verändert“.

Das geht relativ einfach über das Internet mit den Informationen aus der letzten Jahresabrechnung des bisherigen Strom- oder Gasanbieters. Hier bietet Bernd Melka der Generation 60+ seine kostenlose Unterstützung an.

Wenn Sie es ausprobieren wollen, wenden Sie sich zur Terminvereinbarung direkt an Bernd Melka Tel.: 08124 / 52 77 76 oder per e-mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Nachbargemeinden

Auch in unseren Nachbargemeinden werden die Interessen von Senioren durch Beiräte oder Aktivsenioren vertreten. Oft lohnt sich ein Blick "über den Gartenzaun", um festzustellen, ob dort interessante Themen behandelt werden.

Wenn Sie zu einem Angebot aus den Nachbargemeinden Fragen haben, wenden Sie sich bitte an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

Im folgenden sind die Webseiten unseren Nachbargemeinden per Klick auf den angegebenen Link erreichbar.

Hohenlinden  http://www.hohenlinden.de/bildung-soziales/einrichtungen/senioren 
Taufkirchen http://www.taufkirchen.net/
Verwaltungsgemeinde Hörlkofen  http://www.vg-hoerlkofen.de/seite/152497/senioren.html 
Forstinning https://www.forstinning.de/leben-in-forstinning/angebote-fuer-senioren/seniorenbeirat/

Startseite

 

Seniorenbeirat Forstern - ein starker Partner an Ihrer Seite

 

In Deutschland gibt es heute rund 22 Millionen Menschen, die 60 Jahre oder älter sind. Damit sind WIR SENIOREN fast ein Drittel der Gesamtbevölkerung. Was bedeutet das - nur ein Beispiel - bei der Bundestagswahl 2017 ist jeder dritte Wähler bereits über 60 Jahre alt!

Diese Graphik des statistischen Bundesamtes zeigt eindrucksvoll, wie WIR SENIOREN an Bedeutung gewinnen:

 

 

Die Politik hat erkannt, dass die Wünsche und Bedürfnisse von Senioren zunehmend eine immer wichtigere Rolle spielen und hat deshalb die Gründung von ehrenamtlichen Seniorenbeiräten gefördert. 

Wir, der Seniorenbeirat Forstern, wenden uns an Sie, …

  • … den älteren Mitbürger mit seinen Fragen zu Mobilität, Pflege und den finanziellen Hilfen
  • … die pflegenden Angehörigen, die viel Kraft und Lebenszeit für die Versorgung ihrer Eltern aufbringen
  • … den rüstigen und mobilen Mitbürger, der Gelegenheiten für Gemeinschaft und Aktivität sucht 

Nutzen Sie unsere Beratungsangebote und sprechen Sie uns an, unverbindlich und ohne irgendwelche Verpflichtungen – wir sind Ihr starker Partner!

Kontakt:

  • E-Mail - Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
  • Post - SBR Forstern, Dr. Donald Polzin (Schriftführer), Oberer Anger 3, 85659 Forstern
  • Telefon - 08124 44 69 275 (Fr. Niewind)

 

 

Veranstaltungen

Vortrag "Lieber Daheim als im Heim"

Der Seniorenbeirat von Forstern veranstaltet am 7. Mai 2019 um 19:30 einen Vortrag, der sich mit dem Thema des Älterwerdens in den eigenen vier Wänden beschäftigt.

Barrierefrei wohnen, Stürze vermeiden! Alle wollen so lange wie möglich zu Hause wohnen bleiben. Welche Möglichkeiten gibt es das Zuhause möglichst barrierefrei umzugestalten? Wie läuft eine kostenlose Wohnberatung dazu ab? Welche finanziellen Hilfen gibt es?

Die Veranstaltung findet im Saal des Hirschbachwirtes, Forstern, statt. Vortragender ist Reinhard Anger, Vorsitzender des Seniorenbeirats Forstern.

 

Seniorentanzen - Alle 2 Wochen mittwochs um 17:00 Uhr

Im Saal des "Schmankerlwerks" (ehemals Sportgaststätte FC Forstern) veranstaltet die erfahrene Senioren-Tanzleiterin Erika Strasser ein Seniorentanzen. Paare und Alleinstehende finden hier gleichermaßen eine wirklich wunderbare Gelegenheit, aktiv für den Körper etwas zu tun. Anmeldungen und Rückfragen bitte per e-Mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! .

 

PC Sprechstunde

Der Seniorenbeirat bietet am Freitag nachmittag in der Zeit 15:00 bis 16:00 Uhr eine PC Sprechstunde für Senioren an. Hier können alle Probleme in der Handhabung von PC, Mobiltelefon oder Anwendungen besprochen werden.

Bitte melden Sie sich per e-Mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Telefon 08124 44 69 275 (Fr. Niewind) an.